DoLPh – Dynamics of Luxembourgish Phraseology

Ein neues Projekt zur diachronen Phraseologieforschung

Ein neues Projekt, finanziert vom Fonds National de la Recherche Luxembourg, FNR, wird ab Mai 2011 an der Universität Luxemburg starten.

Das neue Projekt unter dem Namen "DoLPh – Dynamics of Luxembourgish Phraseology" (Prof. Peter Gilles; wissenschaftliche Leitung: Dr. Ane Kleine-Engel) widmet sich Inventarisierung und Systematisierung phraseologischer Einheiten im Luxemburgischen und möchte erstmals die Dynamiken bei der Entwicklung der Phraseologie der luxemburgischen Nationalsprache in einer online Datenbank erfassen. Es ist ein Nachfolgeprojekt von "LuxPhras –  Darstellung der Luxemburgischen Phraseologie in der Lexikographie und darüber hinaus" (des Historisch-kulturwissenschaftlichen Forschungszentrums Trier, HKFZ, Leitung Dr. Ane Kleine-Engel und Dr. Natalia Filatkina) und "LexicoLux – (meta-)lexikographische Erschließung des Luxemburgischen" (der Universität Luxemburg, Leitung Prof. Peter Gilles und Prof. Claudine Moulin).

Neben dem kooperierenden Projekt "OLdPhras – Online Lexikon zur diachronen Phraseologie" des Schweizerischen Nationalfonds, SNF, unter der Leitung von Prof. Annelies Häcki Buhofer ist Hauptkooperationspartner das Sofja-Kovalevskaja-Preis Projekt "Historische Formelhafte Sprache und Traditionen des Formulierens, HiFoS" von Dr. Natalia Filatkina an der Universität Trier.